Navigation
Malteser Dortmund

Jubiläum - 60 Jahre Malteser Dortmund

Dortmunder Malteser feiern Gründung vor 60 Jahren mit einem Festakt im Bürgersaal

30.10.2018
Gruppenbild vor dem Rathaus
Festgottesdienst in der Propsteikirche mit Thomas Ohm, Dr. Thomas Witt, Martin Lohoff und Jürgen Fenneker
Historische Fahrzeuge auf dem Friedensplatz
Ausstellung von Melitensia e.V.
echtkultig
Ehrengäste Frank Ortmann (DRK), Andreas Bierod (Malteser Diözesangeschäftsführer), Manfred Sauer (2. Bürgermeister Stadt Dortmund), Alexandra Wiemer (Moderatorin Radio 91,2), Thomas Ohm (Stadtbeauftragter Malteser Dortmund)

Vor 60 Jahren haben die Malteser ihre Arbeit in Dortmund mit der Durchführung von "Erste Hilfe" Kursen für die Bevölkerung begonnen. Seit dem ist viel in Dortmund passiert und die Malteser haben sich zu einem schlagkräftigen sozialem Verband mit großem ehrenamtlichen Engagement und zusätzlichen hauptamtlichen Diensten in Dortmund entwickelt.

Das Portfolio der Dortmunder Malteser enthält die Ausbildung beginnend mit der Ersten Hilfe bis hin zum Notfallsanitäter, den Sanitätswachdienst und Katastrophenschutz, die Jugendarbeit und den Schulsanitätsdienst. Sie sind engagiert bei der Integration von Flüchtlingen und betreiben im sogenannten "Sozialen Ehrenamt" den Besuchsdienst und den telefonischen Besuchsdienst für ältere Mitbürger. Daneben gibt es den Hausnotruf, den ambulanten Hospizdienst für Erwachsene und Kinder, den Rettungsdienst und Krankentransport in Kooperation mit der Feuerwehr. Die Malteser Werke kümmern sich im "Auxilium Reloaded" um Jugendliche, die Probleme mit ihrem Medienkonsum haben.

Die Jubiläumsveranstaltung am 27.10.2018 begann mit einem Festgottesdienst in der Propsteikirche unter der Leitung von Stadtseelsorger Martin Lohoff. Auf dem anschließenden Empfang im Bürgersaal konnte der Stadtbeauftragte Thomas Ohm neben vielen Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen Maltesern auch Prominenz aus Politik, Stadt  und Land begrüßen. Neben dem 2.ten Bürgermeister Manfred Sauer, dem Diözesangeschäftsführer Andreas Bierod und DRK Kreisgeschäftsführer Frank Ortmann, die sich auch mit Grußworten für die Einladung bedankten, waren Vertreter der Politischen Parteien, der Caritas, weitere Kollegen der befreundeten Hilfsorganisationen und viele Malteser aus der gesamten Diözese anwesend.

Auf dem Friedensplatz vor dem Rathaus konnten die Besucher eine Fahrzeugschau mit historischen und aktuellen Malteser Fahrzeugen besichtigen. In der Bürgerhalle hatte die verschiedenen Dienste der Dortmunder jeweils einen Infotisch aufgestellt, an dem sich die Besucher über den jeweiligen Dienst informieren konnten. Der Verein "Melitensia e.V." aus Paderborn hatte eine kleine Auswahl von historischen Stücken ihrer Sammlung über die über 900 Jahre alte Geschichte vom Beginn des Malteserorderns bis zur jüngeren Geschichte des Malteser Hilfsdienstes in Deutschland ausgestellt.

Der Abend wurde von Alexandra Wiemer, der Moderatorin von Radio 91,2, moderiert. Musikalisch begleitete die Gruppe "echtkultig" die Veranstaltung vom Festgottesdienst bis in den Abend hinein. Vielen Maltesern ist die Gruppe um Walter Müller aus Lichtenau von den jährlichen Pilgerreisen nach Lourdes bekannt.

Die Dortmunder Malteser bedanken sich bei allen Gästen und Mitwirkenden für die gelungene Feier.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE78370601201201216830  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7